Rezension: Games of Astraeus

4stars

von Jeramy Goble

Mamdod hat die Schleifen-Insel verlassen.
Daebaugh plant den totalen Krieg gegen die Astraeaner.
Das Trio ist noch im Schock nach dem Angriff auf den Hafen.

Die Fortsetzung von Souls of Astraeus beginnt gleich dort, wo wir Akal verlassen haben: direkt im Anschluss an den Angriff auf den Hafen. Von dort folgt sie den Abenteuern des Trios als es mit dem Ausmaß von Daebaughs Verrat konfrontiert wird.

Am meisten mochte ich Lannya in diesem Buch. Im ersten Teil war sie nur eine Nebenfigur, aber hier spielt sie eine wichtige Rolle. Wir lernen auch mehr über das Trio, die Hauptdarsteller in diesem Teil.

 

Das Beste war aber dass wir noch mehr Planeten und Zivilisationen im Multiversum besuchen, eine Sache die Jeramy jedesmal bunt, interessant und originell schreibt.

Auf zum dritten Teil!

amazon-button