Zwischen Nacht und Tag

„Es gibt kein Glück, wo zu viel Erinnerung ist.“ Doris Gercke erzählt in ihrem Kriminalroman von Menschen aus dem beliebten und bedrohten Viertel um den Hamburger Großneumarkt, dem alten Gängeviertel: von Dominas und Obdachlosen, von Polizisten, Verfassungsschützern und Journalisten, von Mord und Liebe und von Bella Block.