Der Sturmvogel

In einem Anfall blinder Wut tötet der ehemalige Sklave King James die Besatzung eines Sklavenschiffs und wird damit zu einem der meistgesuchten Männer Virginias. Der Gouverneur stellt Thomas Marlowe vor die Wahl: entweder er fängt James und bringt ihn vor Gericht, oder er verliert alles, was er sich in Virginia aufgebaut hat seit er dem Piratenleben den Rücken gekehrt hat.

Die Jagd geht über den Altlantik und führt die beiden Kontrahenten bis vor die Küsten Afrikas.

Dies ist das zweite Buch aus der Reihe um Thomas Marlowe.

Die berühmtesten Freibeuter und Piraten

Seit dem Beginn der Seefahrt gibt es Piraterie und Freibeuterei auf allen Meeren dieses Planeten. Sie kamen im Mittelmeer während der letzten drei Jahrtausende niemals vollkommen zum Erliegen, sie verunsicherten die Nord- und Ostsee, den Atlantik, die Karibik, den endlosen Pazifik und ganz besonders die asiatischen Gewässer. Schiffe wurden aufgebracht und Küstengebiete angegriffen, es wurde gekämpft, geraubt, geplündert, gebrandschatzt – und getötet.

Bedeutende Männer der Geschichte, wie Julius Caesar und Miguel de Cervantes wurden Opfer der Piraterie. Die Abenteuer der Piraten und Freibeuter haben immer wieder die Fantasie der Menschen stimuliert. Mit diesem Buch möchte der Autor einen kompakten, aber fundierten und dennoch unterhaltsamen Überblick über die Geschichte der Seeräuberei von den Anfängen bis in unsere Tage bieten.

Es werden bekannte und weniger bekannte Piraten und Freibeuter in kurzen biographischen Skizzen vorgestellt und über die wichtigsten Ereignisse und Schwerpunkte des Seeraubs berichtet. Dabei dürfen auch die historischen Zusammenhänge und die sozialen Hintergründe nicht fehlen, da nur dadurch gewisse Entwicklungen verständlich werden.

Der Seefalke

Sir Oliver Tressilian, ein Gentleman aus Cornwall, der für seine Verdienste gegen die Spanier von Elisabeth I. geadelt wurde, wird buchstäblich verraten und verkauft, und findet sich erst als Galeerensklave seiner Katholischen Majestät in Spanien, dann als Befehlshaber der Flotte des Paschas von Algier wieder. Und damit ist er in einer Position, in der er seine Ehre wieder herstellen kann.

Königin der Meere

Anne Bonny, geboren 1700 in Irland; die Familie wanderte nach South Carolina aus. Anne heiratete mit 16, heuerte dann auf einem Piratenschiff an und machte jahrelang die Karibik unsicher.

Anne ist schon als Kind ein Wildfang, lernt reiten und fechten. Ohne Wissen der Eltern heiratet sie. Doch ihr Liebster ist ein Nichtsnutz, und sie nimmt ihr Schicksal selbst in die Hand. Als Mann verkleidet heuert sie auf einem Piratenschiff an. Durch Annes Geschick machen die Seeräuber mehr Beute denn je. Und als sie sich als Frau zu erkennen gibt, hält dies die Piraten nicht davon ab, Anne zum Kapitän zu wählen. Nun lehrt sie mit unerschrockenen Raubzügen die Männerwelt der Karibik das Fürchten. Selbst als sie gefasst wird, findet sie einen Ausweg.

Katja Doubek beschreibt das Leben der schönen, klugen und wilden Anne Bonny – die es wirklich gegeben hat – in einem mitreißenden historischen Roman.

Long John Silver

Der berühmte Pirat mit dem Holzbein aus Robert Louis Stevensons Schatzinsel erzählt in diesem Logbuch sein »wahres« Abenteuerleben. Grölend und gewitzt berichtet der alte Silver von den wüstesten Seeräubern und Verrätern, von einträglichen Prisen und lebensgefährlichen Havarien, von Sklavenhandel, Meutereien und erschreckender Grausamkeit – skrupellos, unsentimental und empörend selbstverständlich.

Im Schatten des Galgens spinnt er Seemannsgarn um Seemannsgarn, denn er muss Daniel Defoe beeindrucken, den großen Schriftsteller, der an einer umfassenden Geschichte der Piraten schreibt. Wunderbar gehen Wirklichkeit und Phantasie ineinander auf, wenn die 1880 entstandene Romangestalt in diesem um 1720 angesiedelten Buch als Freibeuter zum Leben erwacht – ein schauderhaftes Lesevergnügen!

Damit du dich im Viertel nicht verirrst

Jean Daragane lebt zurückgezogen in seiner Pariser Wohnung, als ein Fremder ihn wegen seines verlorenen Adressbuchs kontaktiert. Vergessene Namen und lang vergangene Erlebnisse drängen zurück in das Bewusstsein des Schriftstellers. Besonders stark ist die Erinnerung an Annie Astrand. Bei ihr hatte Jean in seiner Kindheit ein Zuhause gefunden, als seine Eltern sich seiner wieder einmal entledigen wollten.

Doch dann war Annie mit ihm nach Montmartre gezogen, um eine Flucht nach Italien zu planen, die alles veränderte. Der Nobelpreisträger Patrick Modiano erzählt von einem traumatischen Erlebnis Ende der 50er Jahre, das bis in die Gegenwart des heutigen Paris nachwirkt.

Der Stolz der Meere

Kurz nach seiner Ankunft in Williamsburg, Virginia, zerreissen sich die Leute auch schon das Maul über Thomas Marlowe. Mit der Beute aus seiner geheimen Vergangenheit als Pirat hat er sich von einer jungen Witwe eine Plantage gekauft. Kurz darauf kommt der Sohn eines mächtigen Clans zu Tode, als Marlowe die Ehre der besagten Witwe verteidigt.

Dann übernimmt er das Kommando über die Plymouth Prize, das baufällige Wachschiff der Kolonie Virginia, und sticht auf der Jagd nach Freibeutern in See. Bald liefert er sich Gefechte mit dem Seeräuber LeRois, der es auf Virginia’s Reichtümer abgesehen hat.

 

Die Bücherdiebin

1939, Nazideutschland.

Am Grab ihres kleinen Bruders stiehlt Liesel ihr erstes Buch. Mit dem „Handbuch für Totengräber“ lernt sie lesen und stiehlt fortan Bücher, überall, wo sie zu finden sind: aus dem Schnee, den Flammen der Nazis und der Bibliothek des Bürgermeisters.

Eine tiefe Liebe zu Büchern und Worten ist geweckt, die sie auch nicht verlässt, als die Welt um sie herum in Schutt und Asche versinkt. Liesel sieht die Juden nach Dachau ziehen, sie erlebt die Bombennächte über München – und sie überlebt, weil der Tod sie in sein Herz geschlossen hat.